Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Die Farbe der Aura unserer Kinder

Als Aura oder auch Energiekörper eines Menschen wird in verschiedenen esoterischen Lehren, die Ausstrahlung eines Menschen bezeichnet. Diese wird für psychisch oder anderweitig entsprechende, sensible Menschen als Farbspektrum, das den Körper lichtkranz- oder wolkenartig umgibt, wahrgenommen. Man sagt die "Ausstrahlung" ist besonders stark oder beeindruckend. Oder man sagt jemand strahlt vor Glück oder Freude. Ein anderer sendet eine "magische, geheimnisvolle" Aura und zieht so Menschen in seinen Bann. Man kann auch von guten oder schlechten "Schwingungen" reden, die man verspürt. Besonders Tiere und kleine Kinder merken diese schnell, und distanzieren sich von einer "negativen" Aura oder suchen eine "positive" Aura. 

Die Farbe der Aura in Zusammenhang mit kleinen Kindern

Sehr junge noch mit dem Universum verbundene Kinder, (meist bis zum 5. LJ), sehen die Aura "natürlich", sie sehen "Über" den Körper einer Person vor ihnen. Sollen sie diese Person im gesamten malen, sieht man hinter der Person eine bunte Mischung aus Farben. Bei einem ihnen wohlgesonnen Menschen in harmonischen Farben, bei einem Menschen mit einer schlechten Aura, in dunklen Farben. Egal, ob diese Person sie anlächelt oder unfreundlich zu ihnen ist. 

Die Aura der Kinder

Kinder an sich haben meist eine viel reinere und stärkere Aura, als Erwachsene. 

Da Erwachsene meist völlig durch die materialistische Welt versklavt sind und so ihre wahre Natur unterdrücken.

Indigo Kinder

Als Indigo Kinder bezeichnet man die Kinder und Jugendliche, die in der "neuen" Zeit (ab 1995), geboren wurden. Sie kennzeichnen sich dadurch, dass sie mit einer weitaus stärkeren Aura und Ausstrahlung geboren wurden, als ihre Eltern. Bis ca. Ende 2003 sind in Deutschland ungefähr 6,8 Millionen Kinder mit dieser indigofarbenen Aura geboren worden. Ab 2004 werden immer mehr Indigokinder mit beginnender Kristallaura geboren. 

naturverbundeneKinder

Ab 1995 geborene Kinder

Diese Kinder zeichnet aus, dass sie nicht lange dafür brauchen ihre Umwelt zu verstehen oder neue Wege des Handelns zu finden. Sie können auf ihre Umwelt oft sehr provozierend wirken, da ihnen der Respekt vor vielen Dingen und auch vor Erwachsenen oft fehlt. Sie können hauptsächlich in Harmonie leben, in Balance. Nicht wie Generationen vor ihnen, die sich oft an schwere Rahmenbedingungen anpassen mussten.

Diese Kinder und Jugendliche sind in sich oft sehr ehrlich und wahrheitssuchend, so dass sie weder sich noch andere Menschen belügen wollen oder können. Auch wenn es für andere nicht so scheint. Es ist eher ein Hilfeschrei nach Balance, als eine Form der Bösartigkeit. Die wenigsten Erwachsenen haben eine so gute Intuition wie diese Kinder.

Ihre Aura besteht hauptsächlich aus reiner Geistesenergie, da sie meist ohne altes Karma wiedergeboren wurden.

Aufgabe der Eltern oder betreuenden Personen ist es gut auf diese Kinder aufzupassen, da sie sehr selbstständig alles tuen wollen, sie bestehen hauptsächlich aus reiner Geistesenergie und müssen lernen, dass ihr physischer Körper begrenzt ist.

Mutter Kind Aura
Energien in der Schwangerschaft

Energien in der Schwangerschaft

Schon während der Schwangerschaft sind Babys auf Energien von außen angewiesen. Das Kind ist nicht nur physischer Körper, sondern auch Geistwesen, dessen Seele sich in seinem Energiefeld manifestiert. Schon bevor der Babykörper "ausprobiert" werden kann, hält sich die Seele im Energiefeld, der künftigen Mutter auf, die Bindung beginnt. In der Aura der Mutter sieht man das schwingende Energiefeld einer weiteren Seele. Am Anfang der Schwangerschaft eher als wolkiges Aurafeld um den Unterleib der Mutter, wenn diese belastende Situationen oder gar einen Schock erlebt, manifestiert sich das als Verzerrung, Verdickung oder gar dunkle Verfärbung der Wolke. 

Ab dem dritten Monat beginnt die Seele sich stärker mit dem entstehenden neuen Körper zu identifizieren, und sie dringt tiefer in den Kinderfötus ein. So beginnt jetzt schon eine Wahrnehmung, die über die weltlichen Sinne erfahren und im Erinnerungsbewußtsein gespeichert wird. Daher erkennt der Säugling nach der Geburt oft die Stimme der Eltern, Geschwister oder erschreckt nicht vor Hundegebell.

Verläuft die Schwangerschaft und die Zeit danach harmonisch hat der neue Erdenbewohner die beste Vorrausetzung für ein Leben aus vollem Herzchakra.

Im ersten Lebensjahr entwickelt sich das Gehirn sehr stark, das Kind pendelt zwischen der geistigen und physischen Welt. Das Urvertrauen wird geschaffen durch die Aura beider Elternteile, im besten Fall.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema