Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525

Channeling: Heute glaube ich daran


Wer sich wie ich für das Wahrsagen und Hellsehen interessiert, der wird früher oder später auf den Begriff ‚Channeling’ stoßen und dann vielleicht auch vor einem großen Fragezeichen stehen. Was bedeutet der Begriff? Meine ersten Assoziationen: Das Parfüm Chanel, der Channel 6 oder eine Challenge – doch mehr als eine ähnliche Schreibweise und ein ähnlicher Klang findet man da wohl nicht. Gemeint ist nämlich etwas ganz anderes.

Dazu ist es hilfreich, sich zunächst mit der Begriffs-Herkunft des Channelings zu beschäftigen. Das Wort kommt ursprünglich aus dem Englischen und bedeutet soviel wie ‚Kanal sein’. Der Kanal bzw. das Medium sind in diesem Fall wir Menschen. Und somit bezeichnet Channeling die Fähigkeit gewisser Personen, Kontakt zu Wesen aus höheren

Channeling

Channeling hat etwas Mystisches

Dimensionen aufzunehmen. Darunter fallen beispielsweise Engel und Geister, aber auch ein Informationsaustausch mit Verstorbenen ist durch das Channeling möglich. Das Medium, auch Channeler genannt, kann dabei bewusst wählen, mit wem bzw. mit was er channeln möchte. Der Kontakt gelingt allerdings erst dann, wenn auch die andere Seite diese Verbindung möchte. So muss das Medium zu Beginn jeder Sitzung die Bereitwilligkeit der Engel, Geister oder Verstorbenen prüfen, bevor der Austausch von Informationen beginnen kann.

Das geschriebene und das gesprochene Channeling


Bei der Kontaktaufnahme zwischen den Menschen auf der Erde und den höheren Wesen wird dabei zwischen zwei Formen unterschieden. Zum einen ist es möglich, schriftlich zu kommunizieren. Der Channeler wird in diesem Fall auch als Schreibmedium bezeichnet. Bei dem geschriebenen Channeling führt das Wesen die ganze Zeit den Arm des Mediums und teilt sich dadurch mit. Durch die Konzentration auf das Schreiben während des Channelings müssen die Schreibmedien in der Lage sein, ihr Ego relativ weit auszuschalten und sich ganz der geistigen Führung des Wesens hinzugeben.
Zum anderen kann das Channeling aber auch von sogenannten Sprachmedien durchgeführt werden, die die empfangenen Botschaften in Worte kleiden. Da das Sprachzentrum eng mit dem Ego verbunden ist, ist es wichtig, dass beim Channeling die Eigenfrequenz erhöht wird. Durch diese extreme Anpassung während des Channelings kann es passieren, dass die Medien sich am Ende ihrer Sitzung an nichts oder nur wenig erinnern können.

Kann Channeling wirklich funktionieren?


Nach diesem kurzen Abriss mag der ein oder andere wohl misstrauisch gegenüber dem Channeling sein. Und das – wie ich finde bzw. fand – zu Recht. Denn schließlich gibt es wie in vielen Bereichen des Wahrsagens und Hellsehens so manchen Betrüger, der nur auf das schnelle Geld aus ist. Dennoch gibt es auch genügend Fälle, die kaum noch einen Zweifel offen lassen, dass ein Austausch von Botschaften zwischen den Welten möglich ist. Und was ist überzeugender als ein Selbsttest, um die Fähigkeiten der Medien zu überprüfen? Gedacht – getan. Ich machte vor kurzem einen Selbsttest.

Channeling: Der Selbsttest


Wie so manch andere hatte auch ich Zweifel am Channeling, bin ich generell doch eher skeptisch gegenüber überirdischen Dingen. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich suchte mir ein vertrauenswürdiges Medium und bat es bzw. sie, Kontakt mit meiner Großmutter aufzunehmen. Leider lernte ich meine Oma nie kennen, da sie bei einem Autounfall vor meiner Geburt starb. Durch das Channeling wollte ich nun einiges über sie in Erfahrung bringen, auch wenn ich innerlich auf „allgemeines Gequatsche“ vorbereitet war. Doch wirklich zu Unrecht, wie sich später zeigte. Bei dem Gedanken an die Channeling-Sitzung läuft es mir immer noch eiskalt den Rücken runter und ich bekomme Gänsehaut. Denn was ich vom Medium erfuhr, konnte wirklich nur von meiner Großmutter stammen.

Natürlich muss ich auch sagen, dass ich einige Informationen von dem Sprachmedium übermittelt bekam, die sehr allgemein gehalten wurden und auf viele andere Personen auf der Welt hätte zutreffen können. Doch es waren eben auch so manche Antworten und Fragen dabei, die die liebe Seele meiner Oma offenbarten. Damit ist für mich klar, dass das Channeling funktioniert und es Menschen gibt, die diese besonderen medialen Fähigkeiten besitzen. Deshalb kann ich nur raten: Wer zweifelt, sollte es selbst einmal testen und kann so wie ich eines Besseren belehrt werden.  

sofort unverbindlichen und kostenlosen
Rückruf bestellen

Möchten auch Sie testen, ob Channeling etwas für Sie ist?
Dann melden Sie sich doch einfach kostenlos bei uns an und sichern Sie sich sofort Ihr persönliches Gratisgespräch mit einem Berater Ihrer Wahl!

Wir benötigen für die Anmeldung weder Ihre Kontodaten noch Ihre Adresse, da wir großen Wert auf die Datensparsamkeit legen.

Versuchen Sie es selbst! Wir freuen uns auf Sie!

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema