Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Sind Freunde mit der eigenen Familie gleichzustellen oder sogar wichtiger? Um diese Frage zu beantworten, kommt man nicht umher sich mit der Bedeutung von Freundschaft und Familie auseinanderzusetzen und beides zu definieren.

„Die eigene Familie kann man sich nicht aussuchen.“

Wir werden in sie hineingeboren. Die Menschen, mit denen wir aufwachsen, prägen uns in den wichtigsten Jahren unserer Entwicklung als Menschen – Der Kindheit. Die Art wie unsere Eltern und Geschwister mit uns umgehen, macht einen großen Teil dessen aus, was wir im Umgang mit unseren Mitmenschen für „normal“ beziehungsweise angebracht halten. Wachsen wir in einer liebevollen, offenen, häuslichen Atmosphäre auf, werden wir höchstwahrscheinlich zu sozial kompetenten, mitfühlenden Erwachsenen. Erleben wir Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit, sind Sozialphobien bis hin zu Aggressionen gegenüber Menschen vorprogrammiert.

  👫💕👨‍👩‍👧‍👧

Einflüsse der Familie 

Bevor wir anfangen die Welt mit eigenen Augen zu betrachten, werden wir meist durch die Ansichten unserer Eltern und älterer Geschwister beeinflusst – manchmal sogar manipuliert. Selbstreflexion ist an dieser Stelle wichtig. Wenn man sich kritisch mit den Meinungen seiner Familie auseinandersetzt, wird man seine ganz eigenen Ansichtsweisen entwickeln können und diese auch vor der andersdenkenden Familie argumentieren können.

Doch in den meisten Familien vertrauen sich die Mitglieder blind und können sich in jeder ach so schwierigen Situation aufeinander verlassen. Die Liebe ist an keine Erwartungen geknüpft. Sie ist rein und bedingungslos. Gemeinsames Blut verbindet auf eine höhere Art. Wenn wir in die Gesichter unserer Eltern und Geschwister blicken und uns selbst in den Augen oder der Nase oder auch den Blick wiedererkennen, spüren wir diese natürliche Verbindung der Blutsverwandtschaft.

Gründen wir irgendwann unsere eigenen Familien, wollen wir oft alles anders machen, als es unsere Eltern taten. Und am Ende lassen wir die Einflüsse unserer Eltern und Geschwister oft unbewusst in die Erziehung unserer eigenen Kinder miteinfließen. Keine Sorge – Das ist das normalste auf der Welt und wird sich vermutlich niemals ändern.

💜👯🤗

Wenn Freunde zu Familie werden

Wenn Freunde zu Familie werden

Freunde werden zu Familie 

Diese können wir uns sehr wohl aussuchen – Oder etwa nicht? Nun, es gibt Unterschiede in den Freundschaften, die wir im Laufe unseres Lebens eingehen. Als Kind begegnen wir so vielen Menschen, wir vertrauen schnell und knüpfen sehr intensive Freundschaften, weil wir in dieser Phase unseres Daseins unseren individuellen Charakter noch nicht entwickelt haben. Kinder sind sich sehr ähnlich. Daher wechseln sie Freunde oft wie Handschuhe. Etwas älter, haben sich innigere Beziehungen gebildet. Die besten Freunde sind ein fester Bestandteil des Lebens – Etwas Wichtigeres als den besten Freund oder die beste Freundin gibt es nicht – Ein Seelenfreund.

Man sagt, dass Freundschaften, die 7 Jahre überdauern, ein Leben lang halten werden

Statistisch ist das sicherlich richtig. Aber es muss nicht immer so sein. Freunde können einander manchmal bis aufs Mark verletzten. Meist ist der Grund die Vernachlässigung der Freundschaft. Was einst so wertvoll war, wird zu Nebensache, weil die individuellen Bedürfnisse der beiden besten Freunde in den Vordergrund treten. Wenn Freundschaften es schaffen dies zu überstehen, dann werden sie nie mehr ihre Bedeutung verlieren. Selbst wenn der Kontakt über eine lange Zeit abbrechen sollte, werden diese Freunde immer miteinander verbunden sein. Sie sind dann zu Familie geworden. Sie verbindet ebendiese familiäre, bedingungslose Liebe.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema