Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Pendel: Eine Hilfestellung in meinem Leben


Das Pendeln ist eine esoterische Methode, die mich vor geraumer Zeit sehr begeistert hat und mich auch bis zum heutigen Tage in meinem Leben begleitet. Nicht nur ich, sondern auch einige Freundinnen aus meinem Bekanntenkreis nutzen das Pendel nun schon seit ein paar Jahren regelmäßig.
Ich befrage das Pendel, um Hilfestellungen bei meinem Fragen oder ganz persönlichen Problemen zu erhalten. Bei meinen Sitzungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass vieles, was mir durch das Pendel offenbart wurde, der Wahrheit entspricht oder zumindest zutreffend auf eine Vielzahl meiner Fragen war. Ich habe viele hilfreiche Hinweise und Tipps durch das Pendel bekommen, die ich natürlich auch in meinem Leben umgesetzt habe. Das Pendel gibt mir einfach ein Stück neue Lebensqualität.

Meine ersten Erfahrungen mit einem Pendel


Ich möchte daher einmal zwei meiner Erfahrungen näher schildern. Zuerst war ich anfangs natürlich eher skeptisch und hatte Angst, an einen "Scharlatan" zu geraten, der keinen blassen Schimmer vom Pendeln hatte. Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt, als ich eines Tages all meinen Mut zusammennahm und zu meiner ersten Esoterik-Pendel-Sitzung aufbrach.

An den Weg zu dieser ersten Sitzung erinnere ich mich noch genau. Ich saß im Auto und meine Gedanken kreisten die ganze Zeit um das Pendel (eine Ironie des Schicksals, kreist doch normalerweise das Pendel). Würde ich Antworten bekommen? War meine Entscheidung richtig? Welches Thema sollte ich aufgreifen? Zumindest bei der letzten Frage kannte ich die Antwort zu einem gewissen Teil, denn ich hatte zwei Themen zur Auswahl. Bei dem ersten ging es um eine neue Liebschaft und meine

Pendel

Antworten finden mit dem Pendel

Empfindungen für eine Frau, die mich zu der Zeit schon sehr lange interessierte. Ich wollte wissen, wie denn wohl meine Chancen bei ihr stehen, ohne sie selbst damit zu konfrontieren. Denn direkt zu fragen, traute ich mich damals nicht aus Angst, einen Korb zu bekommen. Das andere Thema hatte mit meiner Zukunft zu tun; auch etwas, das mich innerlich sehr neugierig und aufgeregt machte. Vor allem über meine berufliche Zukunft und meine persönliche Entwicklung wollte ich mehr erfahren, das Pendel als Entscheidungsfinder nutzen und mein Leben anders planen.

Pendel: Schwingungen, die mein Leben verändert haben


Bei meiner Sitzung mit dem Pendel entschied ich mich für die Fragen nach meiner bislang unerfüllten Liebe. Die Auskunft des Pendels war durchweg positiv. Ich sollte mir ruhig ein Herz fassen und die Nähe der jungen Dame suchen. Sie wäre bereit, meine Gefühle zu erwidern. Zwei Wochen später habe ich die Dame dann wirklich angesprochen und ihr bei einem gemeinsamen Essen meine Gefühle für sie gestanden. Dass ich das getan habe, kann ich heute noch nicht glauben. „Schuld“ hatte sicherlich meine Pendel-Sitzung. Doch mein Mut wurde belohnt, denn nach einigen Treffen wurden wir doch tatsächlich ein Paar - wer hätte das gedacht. Ich glaubte damals nicht so recht daran, doch als meine heutige Frau und ich zusammen kamen, änderte ich meine Meinung über Pendel radikal.

Im späteren Verlauf meiner Pendel Erfahrungen wurde auch etwas über eine mögliche gemeinsame Familie angezeigt. Und zwar könnte ich zwei Kinder erwarten, einen Jungen und ein Mädchen. Heute bin ich mit dieser Frau verheiratet, wir haben einen Sohn und erwarten unser zweites Kind, ein Mädchen - in 4 Monaten ist es endlich soweit. Also war die Voraussage durch das Pendel kein Zufall, sondern wurde doch tatsächlich zur Realität, auch wenn einige Zeit vergangen ist.

Das Pendel und meine berufliche Zukunft


Mein beruflicher Werdegang war von Lebzeiten her nie einfach für mich. Immer wenn ich gerade vor einer möglichen Beförderung stand oder in Auswahl der Kandidaten war, kam es zu Ereignissen und Fallstricken, die eine positive Entwicklung in dieser Hinsicht verhinderten. Diesmal wollte ich einfach auf Nummer sicher gehen und entschied mich wieder für das Pendel, um mehr über meine berufliche Zukunft zu erfahren und einfach besser gerüstet zu sein.

Das Pendel warnte mich diesmal vor einer neidischen Kollegin, deren Missgunst meine Beförderung vereiteln sollte. Doch diesmal war ich vorgewarnt und überlegte, wie diese Kollegin es wohl anstellen könnte, dass ich es auch diesmal nicht schaffe. Ich beschloss, vorsichtiger und umsichtiger zu arbeiten und manche Dinge in unserem Büro für mich zu behalten. Es funktionierte. 3 Wochen später rief mich der Chef in sein Büro und gratulierte mir zu meiner Beförderung, die bereits nächsten Monat rechtlich werden sollte. Ich freute mich natürlich sehr. Wieder einmal hatte das Pendel mir geholfen. Und ich war im wahrsten Sinne des Wortes begeistert.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema