Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Wahrsagen mit Skatkarten: So geht’s


Das in Deutschland wohl am meisten verbreitetste Kartenspiel ist Skat. Fast in jedem Haushalt ist es heutzutage zu finden, doch nur wenige Besitzer wissen überhaupt, dass man mit diesen Karten auch die Zukunft wahrsagen kann.

Allgemeines zur Zukunftsvorhersage mit Skatkarten


Um sich an das Thema heranzutasten, ist es sinnvoll, sich zu Beginn erst einmal den Sinn und Zweck des Ganzen klarzumachen. Was will man mit dem Legen der Skatkarten erreichen?

Wahrsagen mit Skatkarten

Mit Skatkarten die Zukunft wahrsagen

Wie auch bei den Tarot - und Lenormandkarten besteht das Set aus den sogenannten Hofkarten, also Bube, Dame und König, sowie den Zahlenkarten, die mit verschiedenen Mustern und Farben gestaltet sind. Diese Zahlenkarten wurden allerdings erst im späteren Verlauf zum Wahrsagen verwendet. Doch hier liegt auch schon der Sinn und Zweck und zwar das Sehen der Zukunft durch das Kartenlegen.
Das Besondere an dem Wahrsagen mit Skatkarten ist, dass auch Privatpersonen dies erlernen können und sich somit eine eigene Auskunft über die Zukunft verschaffen können. Oder dies beispielsweise auch bei der ganzen Familie auszuprobieren können.

Natürlich verfügt das Wahrsagen mit Skatkarten über ein System, nach dem das Wahrsagen überhaupt erst stattfindet. Die Skatkarten dienen beim Wahrsagen als grundlegendes Medium, das unbewusste Schwingungen an den Leger übermittelt. Auf diesen Schwingungen basiert das komplette Prinzip des Wahrsagens anhand von Skatkarten.

Anleitung: Wie das Wahrsagen mit Skatkarten funktioniert


Aufgrund des sehr simplen Prinzips kann sich wirklich jeder an dem Wahrsagen ausprobieren und sich selbst davon überzeugen und Freude daran finden. Manche werden zu Beginn direkt mehr Erfolge erzielen und eine höhere Trefferquote haben, was an der Vererbung liegen kann. Andere hingegen fangen als blutige Anfänger an, wobei sie die Fähigkeiten durch Übung schnell ausbauen können. Also auch wenn es am Anfang nicht direkt rund läuft, sollte jeder einen Versuch mit den Skatkarten wagen, da in jedem ein verborgenes Talent stecken kann.

Mit der folgenden Anleitung können Neugierige bereits ohne großen Aufwand an die Skatkarten gehen. Insgesamt besteht diese aus fünf Schritten, die alle einen einzelnen Baustein darstellen. Es ist dabei übrigens nicht schlimm, falls am Anfang ein einzelner Baustein übergangen wird, da dennoch gute Ergebnisse erzielt werden können.

1. Die Skatkarten

Die Skatkarten sind beim Wahrsagen essenziell. Wer beginnen möchte, sollte ein komplettes Set parat haben.

2. Das Thema

Vor dem richtigen Legen sollte man als Leger den Fragesteller über das Themengebiet befragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Beruf, Liebe oder anderweitige Bereiche geht. Je präziser die Antwort des Fragestellers ausfällt, desto besser kann der Leger daraufhin deuten.

3. Mit dem Legen beginnen

Nun müssen die Skatkarten gemischt werden. Dabei kann man bestenfalls auch den Fragesteller miteinbeziehen, damit dieser selbst erfährt, dass das Mischen gerecht abläuft.

4. Die Deutung der Skatkarten

Beim Wahrsagen mit Skatkarten geht es darum, die gelegten Karten richtig zu deuten. Es entstehen dabei Kombinationen, die ebenso richtig gewertet werden müssen.

Die Herzkarte steht so beispielsweise für die Fragesteller. Bei einer männlichen Person steht der Herzkönig für den Fragesteller. Bei der Herzdame für eine Fragestellerin. Im Gegenzug bedeutet bei einer männlichen Person die Herzdame eine Geliebte oder die Partnerin und bei einer weiblichen Person der Herzkönig einen Geliebten oder einen Partner. Herzbube kann eine Person sein, an die häufig gedacht wird.
Die Kreuz-Karten bedeuten meistens negative Ereignisse, während die Karo-Karten etwas Positives symbolisieren. Die Pik-Karten stellen beim Wahrsagen mit Skatkarten eine Aufgabe oder einen Weg dar.

5. Was zu beachten ist

Als frischer und neuer Leger sollte man bei den ersten Malen nicht versuchen, jede Kartenkombination zu deuten. Viel eher ist es ratsam, beim Wahrsagen die Gedanken, die sich beim Legen der Karten und deren Kombination ergeben, preiszugeben. Bei bereits vorhandenem Talent können diese Deutungen beim Wahrsagen schon sehr präzise sein. Ein guter Leger ergibt sich aus Erfahrung und viel Übung.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema