Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Liebe am Arbeitsplatz – Wie ich meinem Traummann begegnet bin ...

Romantische Gefühle am Arbeitsplatz waren für mich immer ein NO-GO und absolut deplatziert. Beruf und Privatleben pflegte ich stets zu trennen. Bekam ich je ein Techtelmechtel unter Kollegen oder eine Liaison zwischen einer der Sekretärinnen und ihrem Chef mit, war ich peinlich berührt. Ich konnte nicht verstehen wie Menschen, mit denen ich täglich arbeitete und die ich zu kennen glaubte, in solch lächerliche Klischees verfielen. Damit brachten sie nicht nur sich selbst in Verruf, sondern auch alle anderen Mitarbeiter in eine höchst unangenehme Position. Es fiel mir schwer jemanden in Meetings oder bei Präsentationen ernst zu nehmen, der zuvor in kompromittierender Position in seinem Büro erwischt wurde.

Vor einem Jahr sollte sich meine Haltung gegenüber dem Thema Liebe am Arbeitsplatz gehörig ändern. Das erste Mal hörte ich beim Mittagessen von dem neuen Kollegen aus dem Controlling. Als ich ihm schließlich persönlich begegnete, spürte ich sofort die intensive Spannung zwischen uns. Die Chemie schien von Anfang an zu stimmen. Da uns sehr viele Schnittstellen auf der Arbeit verbanden, sahen wir uns häufig. Und irgendwann passierte es. Wir kamen nicht umher Überstunden zu machen und kamen uns dabei sehr nahe. Ich konnte die professionelle Fassade nicht aufrechthalten und ließ den Kuss geschehen.

Liebe am Arbeitsplatz

Liebe am Arbeitsplatz birgt Gefahren, aber auch großes Liebesglück!

Liebe am Arbeitsplatz – Gegen Gefühle bist du machtlos

Ich hätte nie geglaubt, dass ich meiner großen Liebe bei der Arbeit begegne. Doch genau das ist mir passiert. Anfangs war es nicht leicht. Da ich meinem Herzensmann auf der Arbeit unterstellt war, haben wir uns lange nicht getraut unsere Liebe öffentlich zu machen. Auf keinen Fall wollte ich riskieren, dass Kollegen mich mieden oder dachten, dass ich mir von meiner Beziehung Vorteile versprach.

Es war unheimlich schwierig uns im Berufsalltag neutral zu verhalten, nachdem wir fast jede Nacht miteinander verbrachten. Ich konnte nicht verhindern, dass ich mich in meinen Kollegen verliebte. Unsere Beziehung schritt schnell voran, während wir auf der Arbeit penibel versuchten einander aus dem Weg zu gehen. Doch meine negative Einstellung zur Liebe am Arbeitsplatz begann zu bröckeln.

Liebe am Arbeitsplatz …

… hat mein Leben und meine Ansichten verändert. Inzwischen sind mein ehemaliger Kollege, in dem ich meinen Seelenpartner gefunden habe, und ich verlobt. Unsere Verlobung haben wir dann bekannt gegeben und hauptsächlich positive und herzliche Reaktionen bekommen. Die meisten Kollegen haben sich aufrichtig für uns gefreut. Andere haben ihre Skepsis deutlich zum Ausdruck gebracht. Ich habe durch diese lebensverändernde Erfahrung gelernt meine Vorurteile zu hinterfragen und dass ich nicht eines jeden Beweggründe verstehen muss – das kann ich im Gegenzug nämlich auch nicht von jedem erwarten. Wäre mir all das nicht klargeworden, hätte ich wahrscheinlich mein größtes Glück verpasst. 

 

Haben Sie auch Erfahrungen im Bereich „Liebe am Arbeitsplatz“? Sind Sie jemals in einer ähnlichen Situation gewesen und wie haben Sie diese gemeistert? Senden Sie uns Ihre Geschichte an: info@vidensus.de

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema