Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Unsere Tipps bei Liebeskummer

Grundsätzlich sollte man sich vor Augen halten, dass Liebeskummer nur eine Phase ist, die einem zwar aktuell ziemlich zusetzen kann, aber auch wieder vorüber geht. In der Zeit ist es sehr wichtig, Menschen um sich zu haben, die zuhören können. Das kann eine gute Freundin, ein guter Freund, jemand aus der Familie, aber auch ein anonymer, professioneller Gesprächspartner sein, z.B. von Vidensus. Manchmal betrachten Menschen, die uns persönlich nicht so nahe stehen, die ganze Situation objektiver. Allein sein sollten Sie mit Ihrem Liebeskummer aber lieber nicht.

Liebeskummer, was ist das eigentlich?

Tränen zulassen

Tränen zulassen

Wenn wir weinen, entstressen wir gleichzeitig unseren Körper. Egal, ob Trauer, Enttäuschung oder Wut die Auslöser der Tränen sind, es sind alles Emotionen, die zu uns gehören und sich durch weinen besser verarbeiten lassen. Daher sollten Sie sich die Zeit zum "Liebestrauern" nehmen. Am besten ist da eine kleine Auszeit, wenn ein paar Tage Urlaub nehmen kurzfristig möglich ist. Wenn es einen ganz arg trifft, und man sich komplett handlungsunfähig fühlt, sollte man sich nicht scheuen, den Arzt des Vertrauens aufzusuchen. Auch für Männer gilt, Tränen lassen den Schmerzstress raus.

Reden hilft

Sich den Kummer wirklich von der Seele zu reden, ist eine der wichtigsten Soforthilfemaßnahmen überhaupt bei Liebeskummer, bei Menschen nach einer Trennung, dem Ende einer Partnerschaft. Ob nun die Mutter, der Vater, Geschwister, die beste Freundin oder ein guter Kumpel, ausgesprochener Kummer wird schneller verarbeitet im Leben. Dennoch sollte man bei der Wahl der Gesprächspartner kritisch sein. Es sollte jemand sein, dem Sie wirklich vertrauen können. In jeder Partnerschaft sollte man den Kontakt zu guten Freundinnen und Freunden pflegen, nicht dass man im Zweifelsfall irgendwann alleine da steht und sich nur auf den Partner konzentriert hat. Wer sich gedanklich und im Gespräch mit dem Kummer der Trennung oder Enttäuschung in der Partnerschaft intensiv auseinander setzt, kann mit der Situation abschließen. Ohne wirklichen Abschluss, Ende des Leiden, hat keine neue Liebe in Ihrem Leben eine Chance.

Ordnung tut gut

Wenn es um eine Trennung geht, die keine Chance auf einen Neubeginn in sich birgt, dann gilt das Motto "aus den Augen, aus dem Sinn". Am besten räumen Sie das gemeinsame Foto vom Nachttischschrank und das Urlaubsalbum in die letzte Ecke des Schrankes. Das bedeutet nicht, dass man gemeinsam Erlebtes gleich wegwerfen oder vernichten soll. Ein Karton mit Erinnerungen oder die Abstellkammer reichen aus. Die Gegenstände, die einen ständig an gemeinsam Erlebtes im Leben erinnern, sollen nur aktuell das Sichtfeld verlassen. Das gilt für positive Erinnerungen ebenso, wie für negative.

Einfach schreiben

Meistens neigt man im Liebesrausch dazu, den Partner oder die Partnerin zu idealisieren. Aber kein Mensch ist perfekt. Und auch nicht der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin. Wenn sich die Gedanken immer nur um den Verlust kreisen, dann führen Sie sich die negativen Eigenschaften vors Auge. Am besten nehmen Sie sich ein Blatt Papier, schreiben diese auf und visualisieren sich damit ganz deutlich, dass der Auslöser oder die Auslöserin für den Liebeskummer einige "Macken" und Schwächen hatte. Das stärkt das eigene, angeschlagene Selbstbewusstsein. Und Sie wissen genau, damit müssen Sie sich nicht mehr herum ärgern.

Ruhe genießen

Auch wenn es im ersten Moment unvorstellbar scheint, das Single - Leben hat auch seine Vorzüge. Sie haben endlich mal wieder mehr Zeit für sich und können Sachen unternehmen oder einfach nur mal faulenzen, so wie es Ihnen gefällt. Die Zeit der Kompromisse ist vorbei. Ihre Zeit gehört jetzt nur ganz allein Ihnen. Lassen Sie es sich gut gehen mit einem Wellness-Wochenende oder einem Besuch beim Frisör oder bei der Massage. Nehmen sie für einen Kurz-Trip am besten eine gute Freundin oder einen guten Freund mit. Wenn Sie Kinder haben, ist die Situation natürlich eine andere. Hier gilt es, den ehemaligen Partner nicht schlecht zu machen und den Kindern noch

Liebeskummer, Tipps

  Tipps gegen den Kummer

mehr Aufmerksamkeit zu schenken, denn auch sie leiden mit. Überlegen sie, welche Unternehmung für sie alle die meiste Ablenkung und Freude schenkt.

Power zeigen

Übrigens ist Sport nahezu die beste Medizin bei intensivem Liebeskummer. Sport wirkt befreiend und senkt den Stress. Sie lassen durch die Bewegung Ihre innere Lähmung los. Außerdem tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes dabei. Und Sie steigern bei sportlicher Leistung Ihr Selbstwertgefühl. Sport hebt die Stimmung, denn durch die bessere Durchblutung des Gehirns und der Muskulatur werden vermehrt Glückhormone, sogenannte Endorphine, frei gesetzt.

Sich zeigen

Auch wenn der erste Gedanke ans Weg gehen schnell mit einem gedanklich "Stopp" besetzt wird, wenn die ersten Tränen versiegt sind, lohnt es sich wirklich, einen Schritt vor die Tür zu wagen. Am besten mit jemandem aus der Familie oder dem nahen Freundeskreis. Egal, ob ein neues Restaurant, Theater, Kino, Ausstellung, ein Kurz-Seminar oder ein Sit-In bei Freunden, es bringt Sie auf andere Gedanken und bringt vielleicht auch den einen oder anderen interessanten Kontakt.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Details zum Dokument
Details zum Thema