Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Wie finde ich wieder zu einem normalen Leben zurück bei grossem Liebeskummer ?


Es ist wieder so weit. Ich muss etwas loslassen. Nach all dem Kummer, dem Weinen, Trauern und Fluchen. Nach all dem... schaffe ich es nicht loszulassen? Aber Warum?
Es scheint alles vergessen zu sein, halb blind wünscht man sie sich doch zurück, die schöne Zeit, das schöne Leben. Irgendwie war es doch ganz schön? Oder nicht?

Loslassen... Wie geht das nochmal?


Ich kenne es zu gut, dieses ewige hin und her im Kopf. Unsicherheit und Unentschlossenheit zwischen dem was ist und dem was vielleicht hätte sein können, wenn ... Immer das Wörtchen "Wenn" nicht wäre, dann könnte ich loslassen.
Doch es gibt Hoffnung, denn wenn man es genau betrachtet ist es eine Handlung wie sie menschlicher gar nicht sein könnte. Wir sind dafür geboren, glücklich zu sein.
Denn wer sucht schon den ganzen Tag nach Fehlern? Wir wollen alle glücklich leben und suchen wo wir nur können nach den positiven Aspekten. Deswegen können wir nicht loslassen. Wir wünschen es uns doch so sehr, dass es klappt.
Ich glaube der ganze Kummer kommt einfach nur daher, dass wir auf das falsche Ziel sehen. Anstatt die Liebe eines anderen zu suchen, sollten wir die zu uns selbst suchen, nach unserem ganz persönlichen Leben.
Liebeskummer ist etwas, das zum Glück vorbei geht. Du glaubst mir jetzt vielleicht nicht, aber ich verspreche es dir. Es wird der Moment kommen, an dem du erkennst, dass es die ganzen Tränen gar nicht Wert ist. Das Leben geht nicht nur weiter, du kannst es nun auch wieder stärker wahr nehmen!

Wie gehe ich vor?
Loslassen muss man lernen

Loslassen muss man lernen


Besinne dich nicht auf das was sein könnte und dieses ewige "was wäre wenn", "hätte ich doch nur". Das sind alles Phrasen die dich stehen bleiben lassen und dafür sorgen, dass du nicht wieder zu dir findest. Doch genau das ist das wichtige beim Loslassen. Es geht um dich. Und das Wort an sich impliziert ja schon eine Gewisse Nötigkeit, etwas nicht mehr krampfhaft fest zu halten. Du kannst die Dinge weder erzwingen, noch im nachhinein ändern. Das einzige was du tun kannst ist weitermachen und heute das beste daraus zu machen.Besinne dich auf die Liebe zu dir selbst, auf die zu deinen Freunden, deiner Familie und zur Natur. Dem Leben selbst! Und du wirst spüren wie sich alles wandelt, ein Tag nach dem anderen weniger Kummer, einen Tag nach dem anderen löst sich der feste Griff- und du lässt einfach - los.

Der Abschluss- das loslassen und wieder leben.


Abschliessen

Abschliessen können

Konkret heißt das auch, sich der störenden Sachen zu entledigen. Das heißt Erinnerungen wie Fotos oder auch Geschenke. Natürlich musst du die Sachen nicht aus dem Fenster schmeißen oder verbrennen (ausser dir ist danach). Es reicht zum loslassen, sie in einen Karton im Keller zu verstauen. Einfach aus dem Blickfeld nehmen sonst wird man immer wieder in die gleiche traurige Situation des "ach, war das schön damals" verfällt und das wollen wir ja nicht mehr.
Jetzt haben wir also schon mal äußere Einflüsse entfernt. Doch der Kummer ist noch da. Ein bisschen zumindest. Am liebsten möchstest du dich wieder ins Bett legen und nichts tun. Doch ich rate dir rauszugehen. Egal ob Sonne, Regen oder Schnee. Es ist alles Leben. Einfach mal wieder an die frische Luft und Tief durchatmen- ach tut das gut! Und es hilft beim Loslassen.
Lass das Handy daheim, denn dieser Moment und dieses Gefühl gehören nur dir allein.
Wir haben also schon mal etwas Ballast los gelassen und etwas des Kummers durch eine schöne Selbsterfahrung getauscht. Wie geht es nun weiter?

Ich sage dir, das Leben geht von selbst weiter, wenn du es zu lässt. Fange einfach wieder an deinen Kummer durch immer mehr positive Erlebnisse zu ersetzen. Mach etwas das du vorher nicht machen solltest weil dein Partner es nicht mochte. Nicht aus trotz, sondern um wieder zu spüren, dass du auch etwas Freiheit gekriegt hast. Geh zum Sport, koch dir etwas leckeres, geh Schwimmen und genieß die Zeit alleine mit deinen Gedanken.


Kümmer dich um Freunde die du vielleicht vernachlässigt hast. Und zu guter letzt möchte ich dir sagen, verteufel nicht die Zeit. Es ist nicht alles schwarz und weiß, die Vergangenheit kann eine schöne Erinnerung bleiben, doch jetzt fängt ein neuer Abschnitt an, und der gehört nur dir.
Du hast nun erfolgreich den Kummer besiegt und gelernt was "loslassen" bedeutet.

Vielen Dank für Ihr Interesse, herzliche Grüsse und alles Gute
anonymer Schreibern



Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Details zum Dokument
Details zum Thema