Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Liebeskummer: Warum kann ich nicht aufhören zu lieben?


Ich heißte Petra, bin 35 Jahre alt und leide an grossem Kummer in der Liebe! Das klingt wie die Vorstellung in einer Selbsthilfegruppe. Und genau das soll es sein. Mein Kummer in der Liebe gleicht einer Krankheit, einer Sucht, die ich nun langsam in den Griff kriegen muss, da ich das Gefühl habe, darin unterzugehen. Und ich glaube, dass es mir hilft, meine Kummer in der Liebe-Geschichte hier zu erzählen. Denn wie heißt es so schön, geteiltes Leid ist halbes Leid. Also fange ich heute damit an!

Loslassen

Loslassen

Um es direkt zu sagen, ich bin verliebt in einen Mann, der mich nicht liebt. Dumm, töricht, naiv – was ich nicht schon alles von meinen Freundinnen gehört habe. Und dennoch komme ich nicht los, auch wenn ich sehe, dass diese Liebe mich am Boden zerstört. Der Kummer der Liebe hält mich fest, manchmal mehr, manchmal weniger. Wenn ich gerade nicht an Mister X denke, ich bezeichne ihn einfach mal so, da ich seinen Namen nicht nennen will, ist mein Leben eigentlich gar nicht so schlecht. Ich habe tolle Freunde, die mich hin und wieder mit ihren Ratschlägen auch mal zur Weißglut bringen, und einen Job, der mir Spaß macht.

Doch dann kommt Mister X wie aus dem Nichts wieder in mein Leben geschneit und rums, schon hat der Kummer der Liebe mich wieder fest im Griff. Ich weiß, dass er mich zwar mag, aber nicht liebt, geschweige denn, sich eine Beziehung mit mir vorstellen könnte.

Mein Verstand weiß das auch, nur mein Herz scheint auf Selbstzerstörung aus und hält verbissen am Kummer fest. Ich weine mir die Augen nach jedem Treffen mit Mister X aus. Warum muss dieser Mann nur so toll sein? Warum kann er nicht aus meinem Kopf verschwinden? Warum liebe ich ihn, auch wenn er mich nicht mag und nur als Trostpflaster sieht? Warum hört dieser Kummer nicht auf?

 Kummer in der Liebe: Der Anfang des Herzschmerzes


Ich lernte Mister X vor ein paar Monaten auf einer Party kennen. Schnell war klar, dass wir uns über die Maßen gut verstanden. Wir verbrachten die ganze Nacht zusammen und konnten uns nur schwer voneinander lösen. Natürlich wurde es dann auch körperlich. Am nächsten Tag tauschten wir die Nummern und blieben auch wirklich in Kontakt. Ich war verliebt, eindeutig. Ich freute mich auf jedes Treffen mit ihm und konnte mein Glück gar nicht fassen. Was für ein Mann! Und dann auch noch an meiner Seite! Das dachte ich zumindest, Doch dann erklärte mir Mister X, dass wir nur Freunde sein könnten, da er sich in eine andere Frau verliebt hätte. Aber das wäre ja auch nicht schlimm, weil es bei uns eh nie etwas Ernstes gewesen wäre.

Das war der Anfang vom Ende für mich und der Beginn von meinem Kummer in der Liebe. Ich versuchte, mir Mister X aus dem Kopf zu schlagen, doch immer wieder stand er vor meiner Tür und suchte meinen Rat, lud mich zum Essen ein und machte mir das Leben schwer. Ich ließ mich jedes Mal von ihm um den Finger wickeln und sehnte mich sogar nach diesen Stunden, auch wenn ich danach am Boden zerstört war. Mit jedem Treffen und jeder Begegnung wuchs mein Kummer in der Liebe ein Stück mehr. Meine Freundinnen versuchten derweil, mich von Mister X fernzuhalten und verboten mir sogar, Ihn anzurufen, zu sehen oder gar die Tür zu öffnen. Doch kann man sich daran halten, wenn man von Liebe erfüllt ist? Der Kummer der Liebe hält einen doch sicherlich nicht ab.

Liebe mit Kummer: Sucht man es manchmal selbst?


Ich weiß, was meine Freundinnen sagen, stimmt. Doch ich komme nicht von Mister X los. Ich sehe, wie ich leide und vom Kummer in der Liebe wie gelähmt bin. Doch vielleicht will ich diesen Kummer der Liebe-Schmerz? Vielleicht bin ich wie Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“, die ihrem Mister Big hinterher eifert und sich immer wieder auf ihn einlässt?

Ok, so ganz passt der Vergleich nicht. Aber vielleicht eben doch. Vielleicht suche ich die unerfüllte Liebe und ein Leben voll von Kummer in der Liebe.  Und wer weiß schon, ob meine Gefühle immer unerwidert bleiben? Schließlich wurde Carrie am Ende doch auch belohnt. Warum nicht ich?

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Details zum Dokument
  • Veröffentlichung: 17.03.2014
Details zum Thema