Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Trennung – Trennungsschmerz zulassen und überwinden

Schon seit Tagen plagte mich eine unerklärliche Unruhe. Ich wollte es lange nicht wahrhaben, aber meine Beziehung machte mich nicht mehr glücklich. Woran ich es merkte? Ich unternahm seit einigen Wochen viel alleine oder mit Freunden. Meinen Lebensgefährten hatte ich dabei nicht richtig auf dem Schirm. Unbewusst zog ich alle Aktivitäten in die Länge, um nicht nach Hause zu gehen. Seit es mir das erste Mal bewusst auffiel, verankerte sich ein Wunsch tief in meinem Inneren, den ich zunächst zu unterdrücken versuchte. Doch dieses Bedürfnis wuchs, während die Liebe nachließ und irgendwann war es klar. Insgeheim will ich mich trennen.

Liebeskummer

Dass ich Trennungsschmerz und Liebeskummer empfinden kann, wenn ich selbst diejenige bin die sich trennt, überraschte mich auf niederschmetternde Weise. Der Trennungswunsch hatte nichts damit zu tun, dass ich keine Gefühle mehr hatte – ich empfand sogar sehr viel für ihn. Doch ich spürte nicht mehr das Verlangen danach mein Leben mit ihm zu teilen. Und das war bezeichnend für eine Beziehung, die vier Jahre bestand. Ich trauerte um unsere beste Zeit, die verflogene Liebe und unser gemeinsames Leben. Wir haben beide viel Energie und Liebe in diese Beziehung gesteckt. Dass alles so endet, hätte ich nie für möglich gehalten und schien auch jetzt unwirklich. Die bevorstehende Trennung tat weh und doch sah ich trotz Trennungsschmerz und Liebeskummer keinen anderen Ausweg.

Mein Lebensgefährte war feinfühlig und doch würde er nicht mit der Trennung rechnen. Auch wenn er merkte, dass etwas nicht stimmte, würde er aus allen Wolken fallen. Für ihn bräche eine Welt zusammen. Auch ich hatte schwer mit dem Trennungsschmerz zu kämpfen, doch konnte ich mich langsam an die Vorstellung gewöhnen, während er einen wahren Schock erleben würde. Ich musste einen Schlussstrich ziehen und ihn dabei so wenig wie möglich verletzen – wie mache ich das bloß?


Fragen Sie sich: Ist die Trennung die einzige oder beste Lösung?

Bevor Sie den alles verändernden Schritt gehen, sind Sie sich der Konsequenzen bewusst! Vielleicht gibt es Möglichkeiten Ihre Liebe zu retten, die Sie in Ihrem Trennungsschmerz nicht sehen. Eine psychologische Lebensberatung bietet die beste Hilfe, um Ihre Optionen auszuloten. Unsere Berater sind Beziehungsprofis. Sie helfen Ihnen zu erkennen, ob es Dinge gibt, an denen es sich für Sie oder Ihr Partner lohnt zu arbeiten. Geben Sie die Beziehung nicht kampflos auf.

trennungsschmerz

Trennungsschmerz

Anschließend konfrontieren Sie Ihren Partner mit den Erkenntnissen und stellen klare Forderungen. „Ich werde mich trennen, wenn …“, über das Ende dieses Satzes denken Sie bitte gründlich nach. Gibt es etwas, das Ihre Beziehung aus Ihrer Sicht retten könnte? Dann sprechen Sie auf jeden Fall darüber und beziehen Sie Stellung. Möglicherweise nutzt Ihr Partner den aufkommenden Trennungsschmerz und setzt alles daran Ihr gemeinsames Leben nicht zu verlieren.


Erweisen Sie Ihrem Partner in der Trennung gebührenden Respekt


Manche Trennungen sind trotz aller Bemühungen einfach unvermeidbar.

Wenn Sie das Gefühl haben Ihre Beziehung ist auf keinen Fall zu kitten und der Moment der Trennung steht kurz bevor, vermitteln Sie dem „Unwissenden“ gegenüber so sachlich wie möglich was sie zur Trennung bewog. Von Schuld zu sprechen ist in diesem Augenblick kontraproduktiv, da sie den ohnehin emotional instabilen Zustand, in dem Ihr Partner sich befinden wird, noch verstärken. Haben Sie keine Angst vor dem Aus, bemühen Sie sich um ein würdevolles Ende für Ihre Partnerschaft. Wenn der Trennungsschmerz und Liebeskummer verblasst, werden Sie und Ihr Partner erkennen, dass eine Trennung immer auch eine neue Chance im Leben bedeutet.

Manche Trennungen sind vermeidbar.

Wenn Sie das Gefühl haben Ihre Beziehung könnte noch zu retten sein, Sie wissen nur nicht so recht wie, dann wenden Sie sich an einen unserer Berater zum Thema Liebeskummer.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Liebeskummer - ein Dauerzustand!?

Details zum Dokument
Details zum Thema