Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
9-12 u. 14-23 Uhr

Eine Seelenpartnerschaft existiert schon vor der Begegnung


Das Allerwichtigste, um Seelenverbindungen zu verstehen – und oft das am wenigsten Verstandene – ist, dass sie völlig anderen Regeln gehorchen, als gewöhnliche Beziehungen. In der Regel trifft eine Person A auf eine Person B, woraufhin ein 3-Stadien-Prozess stattfindet. Zunächst gibt es eine gewisse körperliche Anziehung, daraufhin lernt man sich besser kennen und schließlich entwickeln sich Gefühle. In einer Seelenpartnerschaft treten plötzlich Gefühle auf, die aus dem Nirgendwo zu kommen scheinen. Dabei sind sie GEWALTIG und stehen oft in keinem Verhältnis zu der Zeit, die man miteinander verbracht hat bzw. wie gut man sich kennt. Nicht selten haben Menschen schon Gefühle für ihren Seelenpartner, bevor sie ihn von Angesicht zu Angesicht getroffen haben. Spätestens bei der ersten Begegnung aber spüren die Seelenverwandten, dass sie schon eine Zeit ihres Lebens in tiefer Liebe verbunden sind.
Entscheidend ist die Erkenntnis, dass im Gegensatz zu einer konventionellen Beziehung, die innerlich beeinflusst ist, zwischen Seelenverbundenen eine ÄUSSERE Macht herrscht. Es handelt sich nicht um eine Liebe, für die sie sich aktiv entscheiden. Ihre Verbindung ist spirituell prä-existent, ihre Beziehung vorherbestimmt, sodass sie sich nur begegnen müssen, um einander zu erkennen. Jeder der beiden Seelenpartner spürt wohlwissentlich, dass etwas ganz Besonderes passiert, obwohl es stark von ihrer spirituellen Entwicklung und Offenheit abhängt inwieweit sie zum Zeitpunkt ihrer ersten Begegnung von ihrer Seelenverwandtschaft tangiert werden.

Die zwei Seiten einer Seelenpartnerschaft

Seelenpartnerschaft2

Seelenpartnerschaft - Angst oder Bereicherung

Bedenke also: Als Seelenverwandter beeinflusst dich eine äußere Macht und die ist stark!

All Jene, die bereit und vor allem offen sind, erfahren ihre Seelenpartnerschaft als wunderbare Bereicherung. Anders verhält es sich bei Seelenpartnern, die noch von Angst, Unsicherheit und Zweifeln bestimmt sind. Für sie kann die Seelenpartnerschaft zu einer sehr nervenaufreibenden Tortur werden. Denn sie sind noch nicht in der Lage etwas, das so machtvoll ist, an sich heranzulassen und entwickeln eine ausweglose Furcht, die sie nicht zu kontrollieren im Stande sind.

Die Seelenpartnerschaft überwindet alle Barrieren


Die Seelenpartnerschaft ist eine Liebe, über die nicht konventionell gefühlsmäßig entschieden wurde. Sie übertrifft dies bei Weitem. Als Seelenverwandte liebt Ihr euch auf reine, spirituelle Weise – und dies war bereits so, bevor Ihr euch überhaupt getroffen habt.
VERTRAUE darauf, dass spirituelle Offenheit ein „Tagesbefehl“ ist, indem die Seelenverbindung begründet liegt. So kann spirituell verschlossenen Menschen der Weg zu totaler Offenheit aufgezeigt werden. Glaube nicht, dass diese Menschen die Wahl hätten sich je zu öffnen oder die Stärke besäßen ihre Seelenverbindung außer Kraft zu setzen. Wahre Seelenpartnerschaften sind beidseitig präsent und wirken auf die Verbundenen tief beeindruckend, sobald der „Weg-Läufer“ im Gange ist. Gegen solch mächtige Kräfte zu bestehen, vermag nicht einmal der stärkste freie Willen.

Die Liebe von Seelenverwandten überwindet auch die längste Trennung und die größte Distanz.

Ein Rat an dich: Vertraue den Bestimmungen des Universums!

Fragen zu diesem Thema? Unsere Berater haben die Antworten!

sofort und unverbindlich
Rückruf bestellen

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema