Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr
Emotionale Springer

Mal so...mal so – Sprunghafte Gefühlswelt 

Steigt eine Seelenpartnerschaft im Wert? Wovon hängt dieser Wert dann ab? Von den Jahren, die man zusammen verbracht hat oder von der Intensität der Beziehung? Wie lange man ohne den Anderen aushält?

Führen wir heute Beziehungen ohne tiefergehende Gefühle oder fällt es uns einfach leichter Gefühle ein- und auszustellen? Können wir Gefühle für die eine Person schnell entwickeln und genauso schnell ablegen, weil wir jemand Besserem begegnet sind?

Zu was macht uns das? Emotionalen Springern? Wie viel sind unsere Gefühle dann überhaupt wert und lohnt es sich für uns sie überhaupt zuzulassen?

Trotz vieler gescheiterter Beziehungen, glauben wir dennoch, dass irgendwo der wahre Seelenpartner für uns existiert. Ist das nun eine wahnwitzige Illusion, die uns nachts besser schlafen lässt oder warum erhalten wir diesen Traum aufrecht?

Leben wir heute alle nach dem Prinzip YOLO?

Oder ist es uns womöglich sogar egal wie lange unsere nächste Beziehung hält? Schließlich leben wir heute alle nach dem Prinzip YOLO.

"Da kann es durchaus sein, dass wir für den Moment das Gefühl haben unser aktueller Partner sei der Seelenpartner – Genießen wir also doch diesen Moment, wohlwissend, dass ER morgen schon der Seelenpartner von gestern sein könnte."

Seelenpartnerschaft – Einmal-im-Leben-Erfahrung?  

Haben wir bisher nicht immer gedacht gerade eine Seelenpartnerschaft sei etwas Einzigartiges, eine Einmal-im-Leben-Erfahrung. Eben etwas Seltenes und deshalb so besonders. Wie passt dann die neumodische Theorie, dass Seelenpartner wechseln wie Handschuhe? Oder ist das einfach etwas, womit wir lernen müssen umzugehen?

Monogamie und eine lebenslange Bindung zu einem anderen Menschen gehören in wenigen Generationen möglicherweise bereits der Vergangenheit an. Doch was macht diese Erkenntnis mit uns? Unserer heutigen Gesellschaft, in der wir noch der ethischen Vorstellung folgen eine Ehe sollte ewig halten, bis dass der Tod uns scheidet?

Zugegeben – Solche Gedanken gehen schon fast in eine philosophische Richtung. Doch um uns zu entwickeln und unsere menschlichen Emotionen nicht zu verlieren, müssen wir uns heute mit diesen Fragen auseinandersetzen.

Rational

Rational oder emotional entscheiden – Auf die eigene Intuition vertrauen! 

Emotional springen lernen

Um nicht verletzt zu werden, müssen wir zumindest ein Stück weit lernen emotional zu springen. Das heißt nicht, dass wir eine Beziehung vorschnell ad acta legen sollten.

Wir glauben, dass es am wichtigsten ist einen guten Ausgleich in einer Seelenpartnerschaft zu finden. Beide Seelenpartner bringen in ihre Verbindung ihre eigene Persönlichkeit, ihre individuellen Interessen, Werte und Ansichten ein. Beide haben eine Vergangenheit, die sie geformt und geprägt hat. All das muss in der Beziehung miteinander vereinbart werden.

Den anderen zu ändern bringt auf lange Dauer nichts. Der Wunsch seinen Partner zu verändern, um glücklich zu werden ist leider fast immer ein Vorzeichen für das Scheitern einer Beziehung.

Das braucht eine Seelenpartnerschaft...

Stattdessen sollte man vielmehr Respekt, Aufmerksamkeit, Verständnis und vor allem Interesse an allen Facetten des Lebens seines Seelenpartners zeigen und es auch so meinen. Engagement und Mühe sind mehr denn je die Zutaten für ein Erfolgsrezept.

Wenn die Beziehung doch enden muss, so ist es nicht falsch sich zu einem emotionalen Springer zu entwickeln. So haben wir zumindest die Chance auf eine andere Liebe, eine andere seelische Verbindung, statt sich an etwas festzuhalten, das vergangen ist.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema