Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Neues Jahr, neues Glück! 

Achtsamkeit sollte 2019 unser aller Motto sein

All diese Floskeln hören wir jedes Jahr auf das Neue, wenn es heißt „Guten Rutsch ins neue Jahr“. Dabei merken immer mehr Menschen wie sie regelrecht ins neue Jahr schlittern. Mit dem alten noch nicht abgeschlossen, Dinge nicht aufgearbeitet und Probleme nicht gelöst, werden wir im neuen Jahr mit guten Vorsätzen und neuen Plänen konfrontiert.

Wussten Sie, dass gute Vorsätze für den Eimer sind? Sie sind meist unrealistisch, manchmal gar unerreichbar. Das frustriert doch nur! Das Jahresende wird immer mit Besinnlichkeit, Gemütlichkeit und Entspannung verbunden, während der Jahresanfang eine Zeit des Aufbruchs, Antriebs und des Neuen einleitet. Dass genau diese Stimmung einen unheimlichen Stress verursacht und den erfolgreichen Start ins neue Jahr sogar erschwert, entgeht vielen von uns.

Schon bald fühlen wir uns angeschlagen, energielos und einfach schlecht, weil wir das Gefühl haben die Zeit rase an uns vorbei und wir bekommen derweil nichts auf die Reihe. Ein missmutiger Gedanke zum Jahresbeginn, nicht wahr?

Neues Jahr – Typologien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das neue Jahr zu beginnen. Das kommt natürlich auch auf die eigene Persönlichkeit an.

Manche Menschen machen für alles im Leben gerne Pläne. Sie pflegen Listen, organisieren ihren Alltag von A bis Z durch und haben in der Regel alles bestens im Griff. Solche Menschen gelten oft als verbissen oder sogar langweilig. Dennoch sind sie sehr beliebt, weil man sich auf die verlassen kann.

Andere Menschen sind total planlos und zerstreut, aber auch lustige Gesellen. Man ist gerne mit ihnen zusammen, weil man viel Spaß haben kann, doch an ihnen orientieren oder sie zum Vorbild nehmen...das sollte gut überlegt sein.

Was kann ich Wirksames tun?

Grundsätzlich bietet ein neues Jahr jedem Menschen, jedem Gemüt und jeder Persönlichkeit die perfekte Gelegenheit sich selbst einmal zu reflektieren. Besinnen Sie sich auf die Wünsche, die Sie in Ihrem Herzen tragen und überlegen Sie anschließend wie sich diese in Einklang mit Ihrem Leben und Ihrer Außenwelt vereinbaren lassen. Das ist der richtige Ansatz für ein zufriedenes neues Jahr. So kann auch der Organisierte sich einmal zurücklehnen und alles auf sich zukommen lassen, während der Planlose eine ToDo-Liste schreibt. Warum auch nicht?

Das Motto 2019 ist Achtsamkeit

Ganz egal zu welcher Typologie Sie gehören oder wie Sie den Jahresstart gestalten möchten, seien Sie einfach achtsam sich selbst und ihrer Umwelt gegenüber. Gehen Sie im neuen Jahr offenen Auges durchs Leben.

Wir alle haben die Aufgabe das beste aus unserem Leben herauszuholen, unsere Lieben glücklich zu machen und auch selbst glücklich zu sein. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass wir auch der Erde auf der wir leben Tribut zollen müssen. Sie hat es verdient, dass wir so gut behandeln wie wir selbst behandelt werden möchten – Mit Achtsamkeit und Zuneigung. Nachhaltigkeit sollte 2019 neben vielen persönlichen Dingen einer der Kerngedanken eines jeden Menschen sein.

"Wenn Sie auf gute Vorsätze stehen, machen Sie ruhig welche – Aber zwingen Sie sich nicht. Werden und bleiben Sie lieber achtsam – um Ihrer selbst Willen, aber auch Ihrer Mitmenschen und unserer Erde zuliebe."

Lesetipps: 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema