Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Was ist Sehnsucht und was ist Liebe?


Pragmatiker würden jetzt spontan sagen: Alles eine Frage der Definition, empfindet doch sowieso jeder anders. Ja, und obwohl es im ersten Moment so verdammt abgedroschen klingt, diese ach so pragmatisch denkenden Menschen haben irgendwo Recht. Sehnsucht ist hoch emotional und deshalb eine individuelle Empfindungsebene.

Deswegen oder trotzdem ganz pragmatisch zuerst eine wissenschaftliche Deutung.


Sehnsucht wird wahrgenommen als ein (sehr) inniges Verlangen nach einer (bestimmten) Person die man mag, liebt oder begehrt.
Die Sehnsucht kann aber auch eine Zeitspanne betreffen in der man zum Beispiel besondere Glücksmomente empfunden hat.
Die Sehnsucht nach einem Zustand umfasst häufig des „Losgelöstsein“ von Ängsten, Befürchtungen und Sorgen.
Das sich „Sehnen“ kann sich aber auch so weit aufbauen dass die zweite Silbe des Wortes „Sucht“ Oberhand gewinnt und der Zustand bis zur Unkontrollierbarkeit heranwächst.

Liebe gilt als die stärkste Zuneigung und Wertschätzung die der Mensch einem anderen Menschen entgegenbringen kann. Wahre Liebe bedarf noch nicht einmal der Erwiderung.

Und trotzdem gibt es Unterschiede:

  • Die Elternliebe und Geschwisterliebe ruht auf den Pfeilern tiefer Zuneigung innerhalb des Familienbundes.
  • Bei der Freundesliebe spricht man von einer Geistesverwandtschaft.
  • Die geschlechtliche Liebe, auch Libido genannt, bezieht sich auf das körperliche Begehren und ist eng mit der Sexualität verbunden. Ob diese ausgelebt wird oder nicht (platonische Liebe, asexuelle Liebe) ist dabei nicht von Bedeutung.

Liebe als Teil unserer Genetik


Dazu gehört die Sehnsucht des Menschen nach der Gründung einer eigenen Familie und der Erziehung eigener Kinder. Wissenschaftlich wird von einem Überlebensprogramm der Menschen gesprochen. Es soll dem Erhalt der eigenen Spezies und eines gewissen Teils von einem selbst dienen. Das eigene physische „Ich“ wird ja eines Tages sterben. Mit den Begriffen Yin und Yang erklärt ist diese ursprüngliche Sehnsucht aus dem Gleichgewicht geraten.
Warum? Weil dieses „Programm“ durch von außen an uns herangetragene materielle und/oder Karriere bezogene Ambitionen und Anforderungen nicht mehr als konform angesehen werden darf und von anderen nicht angesehen wird.

Wo liegt hier die Verbindung


Sehnsucht

Sehnsucht

Yin und Yang stehen für polar entgegengesetzte und zugleich aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien. Das weiße Yang ist hell, hart und heiß und steht zudem für das Männliche sowie Aktivität. Das schwarze Yin dagegen ist dunkel, weich und kalt und steht für Weiblichkeit und Ruhe.
Stehen sie in einem Ungleichgewicht zueinander kann der Mensch physisch und/oder psychisch erkranken.
Dasselbe passiert auch mit der Sehnsucht nach Liebe. Wird die Sehnsucht gestillt und findet Erfüllung sind Yin und Yang diesbezüglich im Einklang.

 

Kinder und Jugendliche und die Liebe


Säuglinge reagieren rein intuitiv in Ihren Gefühlsäußerungen. Wenn Sie jemanden nicht mögen, fangen Sie an zu weinen und schreien. Sie zappeln und wollen ganz schnell wieder zurück in die Arme von denjenigen, wo Sie sich geborgen fühlen.

Kleine Kinder haben ein noch ungetrübtes Verhältnis zu Ihren Gefühlen. Wen Sie mögen, den umarmen Sie, dem vertrauen Sie und mit dem teilen Sie Ihr Spielzeug. Dem erzählen Sie auch ein Geheimnis.
Erst zwischen dem sechsten und zehnten Lebensjahr fangen Kinder an zu überlegen. Ihre Wünsche werden mit rationalen Gedanken zunehmend kombiniert.

Pubertierende Kinder haben häufig ein Problem mit Ihren Gefühlen, besonders denen um die Liebe. Mal Himmel hoch jauchzend, mal zu Tode betrübt.
Die geliebten Eltern sind auf einmal doof und lieb hat sie sowieso keiner. Im Gegenzug dazu kann die Freundesliebe weiter an Gestalt gewinnen. Erkennen Jugendliche, dass die beste Freundin, der beste Freund in vielen Dingen denkt und fühlt wie Sie selber, kommt es nicht selten zu einer Geistesverwandtschaft. Eine solche Freundesliebe hält oft bis ins erwachsenen Alter und überwinden örtliche Distanzen auch über Jahre hinweg. Ist einer der beiden sehr traurig, schwer krank oder in Gefahr weiß es der andere oft ohne eine Nachricht erhalten zu haben.

Erwachsene und Ihre Sehnsucht nach Liebe

Sehnsucht nach Liebe

Sehnsucht  nach Liebe


Die Erwachsenen haben es nicht minder schwer mit Ihren Gefühlswelten und der Liebe. Rein rational oder auch unentdeckt emotional glauben Sie, Ihr Verlangen nach Liebe der Gesellschaft mit Ihren unterschiedlichen Anforderungen unterordnen zu müssen.
Junge Frauen, gerade fertig mit Ihrem Studium, widmen sich zuerst der Karriere anstatt der Liebe. Eine feste Bindung oder gar Kinder haben da keine Chance. Doch die Genetik und mit ihr das Verlangen nach Liebe lässt sich nicht per Knopfdruck ausschalten. Häufig flüchten Sie sich in die rein geschlechtliche Liebe, auch Libido genannt, um zumindest das körperliche Begehren zu befriedigen. Ein Callboy oder "one friend with benefits" gelten häufig als die Lösung; zumindest anfänglich.

Spätestens wenn die biologische Uhr tickt wird die Sehnsucht nach Liebe so groß, dass Sie den Gefühlen freien Lauf lassen und sogar anfangen diese zu genießen. Für diese Frauen beginnt Dank der Genetik und der Sehnsucht nach Liebe ein zweiter Lebensabschnitt.


Männer, die eine Familie gegründet haben mit einer geliebten Frau scheuen sich eine Auszeit zu nehmen für Ihr Neugeborenes; der Kollege könnte ja den nächst besseren Job bekommen. Doch auch hier ist zu beobachten, dass beim zweiten Kind viele Väter umdenken. Die Liebe zur Familie, den Kindern und der Frau siegt.

Fazit für eine erfüllte Sehnsucht


Sobald wir unsere emotionalen Bedürfnisse mit den rationalen Anforderungen in Einklang bringen können, sind Yin und Yang im Gleichgewicht und wir erfreuen uns an einer erfüllten Sehnsucht.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
  • Veröffentlichung: 25.05.2014
Details zum Thema