Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
Traumsymbol Feuer

Traumsymbol Feuer

Symbolsprache – Traumsymbole   

Die Symbolsprache ist eine Ursprache, die seit Menschengedenken aufs Innigste mit dem Göttlichen verbunden ist. Es ist die Sprache der Dichter, Propheten und Mystiker – und sie ist die Sprache der Seele und des Herzens. Geben Sie Ihrer Seele eine Stimme und lassen Sie sie mitreden bei den großen und kleinen Entscheidungen Ihres Lebens! Lernen Sie wieder, mit dem Herzen zu sehen!

Feuer und Luft, Wasser und Erde sind die Grundbausteine der materiellen Schöpfung, die für unser äußeres und inneres Leben von elementarer Bedeutung sind. Alle Lebensformen und die Natur selbst sind aus diesen Energiebausteinen erschaffen, die sich gegenseitig ergänzen und harmonisch zusammenwirken.

  • Feuer – Individuale Energie der Lebenskraft
  • Erde – Wirksame Energie des Handelns
  • Luft– Kollektive Energie der Gedanken
  • Wasser - Fließende Energie der Gefühle

Feuer – Individuale Energie der Lebenskraft

Ich-Entwicklung und Lebenswille

Die Traumsymbole Feuer und Licht stehen am Anfang der Schöpfung und der menschlichen Kultur. „Es werde Licht!“ Was hell aufscheint, zieht die Blicke wie ein Magnet auf sich. Wo ein Feuer im Traum hell auflodert, da offenbart sich das Leben in aller Intensität und oft auch in einer gefährlichen Größe. Feuer ist das strahlend-dynamische Prinzip der Materie, das vom Zentrum nach außen strahlt. Ihm untersteht die individuelle und geistige Entwicklung.

Feuer steht für Licht, Leben, Lachen – Und natürlich für Bewusstheit.

Das Symbol für das individuelle Selbst ist die Sonne. Wo das leuchtende Energiesymbol im Traum erscheint, bedeutet es unsere schöpferische Lebensenergie und Bewusstsein. Geht die Sonne im Traum auf, verkündet sie einen wirkungsvollen Tag, eine schöpferische, fruchtbare Phase von großer Aktivität und Wirkung. Geht die Sonne unter, geht eine Phase der Bewusstheit zu Ende.

Feuer im Traum

Feuertyp im Traum

Der Feuertyp...

...in unseren Träumen ist ein heißer, schneller Typ mit Mut zum Risiko. Gerne fährt er rote, schnelle Autos, bleibt konstant auf der Überholspur, heftet sich an unsere Fersen und treibt uns an. Als "Teufelskerl" hat er vorwiegend rote Haare. Er gibt gerne an – Ist tonangebend aufgrund seiner natürlichen Führungsqualitäten, gibt den ersten, zündenden Impuls – Auch als „Brandstifter“. Er sammelt Menschen um sich, ist Vorreiter und Vorkämpfer für das Neue und tut alles in seiner Macht stehende für die Erreichung seiner Ziele. Natürlich ist er ungeduldig, schnell entflammt, ein leidenschaftlicher Liebhaber, Dramatiker und Spieler, ein Spekulant, wilder Jäger und Energieräuber, ein Bündel voller kreativer Ideen, Anregungen und Innovationen. Doch damit das Feuer nicht schon am nächsten Tag erloschen ist (Strohfeuer), bedarf es der dauerhaften Pflege und Kontrolle.

Entscheidend für die Bedeutung des Traumsymbols Feuer ist die Art des Feuers im Traum.

Ein Zuviel an Feuer ist ebenso gefährlich für unsere psychische Vitalität wie ein erloschenes Herdfeuer. Das Feuer selbst mag noch unsichtbar sein, doch defekte Leitungen, explosive Sprengstoffe oder Probleme mit der Zündung weisen auf latente Gefahren hin. Sind wir nicht mehr zu begeistern, nicht mehr entflammbar? Stehen wir unter Hochspannung, drohen zu explodieren? Vielleicht liegen unsere Nerven blank und es droht eine Kurzschluss-Handlung. Es kann aber auch ein Freudenfeuer brennen oder eine alte Liebe („Flamme“) wieder neu entflammen.



Wichtige Fragen zum Traumsymbol Feuer

  • Wann und wo tritt das Feuer in Erscheinung (In welchem Zusammenhang)?
  • In welcher Form zeigt es sich (Herdfeuer, Strohfeuer, offenes Feuer, Flamme, Funke, Glut, Feuersäule, Blitz, Sonne)?
  • Habe ich das Feuer unter Kontrolle (Verantwortungsvoller Umgang)?
  • Wie reagiere ich auf das Feuer (weglaufen, handeln, betrachten, Hilfe holen)?

Die Dinge, die wir im Traum brennen sehen, "brennen" unter den Nägeln, verlangen höchste Aufmerksamkeit und schnelles Handeln. Mit der Größe und Intensität des Feuers nimmt auch unsere Bewusstheit und Verantwortung zu. Feurige Gefühle wie Wut („wutentbrannt“), Zorn und Eifer können unsere psychische Lebensenergie schnell verzehren. Wir mögen von einer Idee „Feuer und Flamme“ sein, uns vor Sehnsucht oder Leidenschaft verzehren. Wir sind bereit, für ein Ideal oder etwas Höheres durchs Feuer zu gehen, sind bereit zu Opfer und Wandlung.

Hier setzt die große reinigende und transformierende Kraft des Feuers ein, die Kraft der mythologischen Feuergottheiten Vulkan und Hephaistos, Thor und Wieland, den mythischen Schmieden. Die Seele, die den Weg durch das Feuer der Läuterung und Herzensschmelze hindurchgegangen ist, steigt erneuert und gereinigt daraus hervor – Als Feuervogel Phönix.

Feuer ist auch ein Traumsymbol für die Wiedergeburt und das ewige Leben.

Träume von verbrannter Erde und großer Trockenheit sind Zeichen, dass wir uns verausgabt und mit unseren Kräften Raubbau getrieben haben. Vielleicht haben wir die vielen Warnsymbole in unseren Träumen permanent missachtet…die rücksichtslosen Draufgänger und Schläger, Hitzköpfe, Einbrecher und Getriebene, durchgehende Pferde, rote Triebwagen und Stoppzeichen, explodierende heiße Glasplatten, spuckende Vulkane, abenteuerliche Fahrten, hoch oder tief schießende Raketen und Stromschläge.

Von Feuer träumen

Die Feuerzeichen in der Astrologie


Dreimal Feuer: Widder, Löwe, Schütze

  • Widder – Die kardinale Feuerenergie: Mars, Zündung, Funke, Anfänger, Impulsgeber, Krieger, Brandstifter, Feuerwehr, Magier, Attentäter, Rammbock… mit dem Kopf durch die Wand… nimmt das Ruder in die Hand… bringt den Stein ins Rollen… riskiert, wagt und gewinnt… auferstanden aus Ruinen… Augen zu und durch!
  • Löwe – Die fixe Feuerenergie: Sonne, Licht und Leben, Herrscher, König, Liebhaber, Kind, Strahlung und Ausstrahlung, Künstler, Bühne und Ballsaal, Tanz und Lebensfreude… Feuer und Flamme sein… mehr Schein als Sein… eine Show abziehen… im Mittelpunkt stehen… sich im eigenen Glanze sonnen… Leben wie Gott in Frankreich… es ist nicht alles Gold, was glänzt.
  • Schütze – Die veränderliche Feuerenergie: Göttervater Zeus-Jupiter, Blitzeschleuderer, Fackelträger, Aufsteiger, Feuervogel, geistige Lehrer (Gurus), Propheten, Heilige, Prahlhans, Ross und Reiter, Reisende… Feuer und Flamme sein… Erleuchtung spenden… den Bogen überspannen… angeben wie tausend nackte Wilde… der Duft der großen, weiten Welt.

📚 Lesetipps: 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Details zum Dokument
Details zum Thema