Heute schon einen Blick in die Zukunft erhascht?
 
02421-3884525
10-12, 14-16 u. 18-21 Uhr

Beraterbeitrag

Eines direkt vorweg, Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun. Hier möchte ich über den liebevollen Umgang mit sich selbst berichten und die ganzen positiven Effekte, die diese Selbstliebe mit sich bringt.

Selbstliebe lernen

Ist es nicht so, dass wir anderen gegenüber mit Höflichkeit und Respekt begegnen? Nun, in der Regel sollte es so sein, denn wir wünschen uns ja auch von unserem Gegenüber respektvoll und nett behandelt zu werden. Wir zeigen Mitgefühl, wenn es anderen schlecht geht oder sie einen Schicksalsschlag erfahren haben. Wir opfern uns manchmal regelrecht auf, damit es unseren Nächsten wieder gut geht. Aber wie behandeln wir uns selbst?

  • Es zwickt und zwackt in den Knochen oder wir fühlen uns müde und erschöpft? Achten wir auf diese Warnsignale unseres Körpers?
  • Hören wir auf das, was er uns sagen möchte?
  • Schonen wir uns und legen Ruhepausen ein?
  • Gönnen wir uns eine Auszeit?
  • Oder konsultieren wir einen Arzt oder Heilpraktiker, wenn vielleicht schon der Blutdruck in die Höhe schnellt?

Das tun wir leider häufig nicht. Wir beachten die Signale nicht, ignorieren die Sprache unseres Körpers und machen so weiter wie bisher. Leider oft so lange, bis uns der Körper regelrecht in die Knie zwingt. Dabei muss es erst gar nicht so weit kommen.

Mit kleinen Schritten viel erreichen

Selbstliebe

Selbstliebe macht Dich liebenswert – Wer sich selbst lieben kann, der kann auch andere lieben...

Ja, oft ist es schwierig im Arbeitsleben zu sagen, dass man eine Pause machen muss. Richtig. Aber allein den Schritt zu realisieren, dass mein Körper mir gerade sagt, ich soll mal tief durchatmen oder vielleicht nach stundenlangem Sitzen aufstehen und mich ein wenig bewegen – Das sind Kleinigkeiten, die sich selbst im Arbeitsalltag umsetzen lassen. Der Gang zu Toilette als kleinen Umweg laufen, den Kollegen vielleicht nicht anrufen sondern persönlich aufsuchen, in der Mittagspause die frische Luft schnuppern gehen...und und und. Es gibt viele Möglichkeiten, kleine Pausen einzulegen, um auf diese Weise dem Körper Erholung zu verschaffen.

Hat der Körper aber Schmerzen, dann sollte man diese Symptome nicht ignorieren, sondern abklären lassen. Nur Symptome mit Schmerzmitteln bekämpfen löst nicht die Ursache.

Auch Unzufriedenheit mit uns selbst kann regelrecht krank machen. Aber warum bin ich unzufrieden? Erreicht jemand aus der Familie oder aus dem Freundeskreis mehr? Messe ich mich ständig an anderen? Statt ständig auf die Dinge zu schauen, die uns vielleicht nicht so gut gelingen, ist es viel wichtiger, auf die Eigenschaften zu blicken, die wir gut beherrschen. Jeder Mensch hat Talente, man muss sie nur sehen wollen. Es macht uns glücklich und zufrieden, wenn uns Dinge gelingen. Ja, es macht uns sogar stolz.

Wenn es uns gut geht, sei es durch Pausen, Erholung und das Gelingen von verschiedenen Dingen, dann gehen wir gleich liebevoller mit unserem Selbst um. Das ist Selbstliebe!

Selbstliebe macht liebenswert

Wie ich erwähnte, hat Selbstliebe nichts im Egoismus und Selbstsucht zu tun. Selbstsüchtige Menschen lieben nur sich selbst.

,,Es stimmt, dass selbstsüchtige Menschen unfähig sind, andere zu lieben; sie sind jedoch genauso unfähig, sich selbst zu lieben." (Erich Fromm)

Wenn ich über diese Aussage nachdenke, dann sagt sie mir, dass ich andere lieben kann, wenn ich mich selbst liebe - und - akzeptiere!

Die Grenzen meines Körpers, meiner Möglichkeiten spüren und erkennen. Ja, einfach zu akzeptieren, was mir mitgegeben wurde. Wer sagt denn, man müsse alles beherrschen, Idealmaße haben, einem Schönheitsideal entsprechen? Wer legt denn solche Ideale fest?

Lege Dir Dein eigenes Ideal fest, mit den gegebenen Möglichkeiten. Schau in den Spiegel und sage Dir, dass Du gut so bist, wie Du bist. Liebe Dich selbst nicht, obwohl Du so bist wie Du bist, sondern weil Du so bist wie Du bist! Achte auf Dich, Deinen Körper und Deine Seele. Lausche in Dich hinein. Du wirst sehen, es wird Dir immer besser gelingen und Du wirst Dich immer mehr akzeptieren und lieben, wie Du geschaffen wurdest.

Eure Samina

Details zum Dokument
  • Veröffentlichung: 26.03.2017